Die Jeetzeltalbahn - Nord
 

 

Geschichte: Die Bahnstrecke Salzwedel - Dannenberg entstand im Jahre 1891 zunächst als Stichbahn der Preußischen Staatseisenbahnen bis Lüchow. 1911 erfolgte dann die Weiterführung nach Dannenberg. Die deutsch-deutsche Teilung nach dem 2.Weltkrieg hatte auch die Unterbrechung der Strecke zur Folge. Auf niedersächsischer Seite fand bis 1975 Personenverkehr statt; Gütertransporte gingen noch bis in das Jahr 1997. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Jeetzeltalbahn, Stand 10.1.2014)
Um den Schienenstrang am Leben zu erhalten, gab es in den Folgejahren hin und wieder Sonderfahrten oder Draisinenveranstaltungen.
 

Streckenkarte Jeetzeltalbahn

Streckenkarte der Jeetzeltalbahn - Nord
 
 
8.9.2019: Draisinenfahrten in Grabow (Jeetzel(l)talbahn-Nord)
 


 
Draisinenfahrten mit Startplatz am Bahnübergang Grabow - Obergut

 
Infostand des Fördervereins Ostheide-Elbe-Bahn bei den Handwerkertagen
 
 

 
Reaktivierungsgesuch an Minister Webel
 

12.7.2017:
 
Herrn
Präsidenten des
Deutschen Bahnkunden-Verbands
Gerhard J. Curth
Charlottenbug
Wilmersdorfer Straße 113/114
10627 Berlin
 
 
Jeetze(l)talbahn
Dannenberg – Lüchow – Salzwedel – Klötze - Wolfsburg
 
Sehr geehrter Herr Curth,
 
wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie bei Ihrem Besuch bei Herrn Minister Webel das Thema Jeetze(l)talbahn setzen könnten.
Seitens von Bürgern und Vertretern der Wirtschaft wird immer mehr die Verkehrssituation zwischen Lüchow und Salzwedel diskutiert, aus der meist die Forderung nach dem Lückenschluß und der Weiterführung über Klötze hinaus Richtung Oebisfelde – Wolfsburg erwächst. Die werktägliche Parkplatz-Situation am Salzwedeler Bahnhof und der Straßenverkehr aus der westlichen Altmark Richtung Wolfsburg, wofür jetzt auch eine Busverbindung geschaffen wurde, dürfte ein Reaktivierungsprojekt rechtfertigen. Die an dieser Achse liegenden Zulieferbetriebe für VW würden durchaus einem Schienentransport nähertreten.
Viele Argumente sprächen für die Entwicklung der Jeetze(l)talbahn: - Täglich pendeln 3.000 Menschen aus Sachsen-Anhalt in den Landkreis Lüchow- Dannenberg. Die größte Pendlergruppe aus den umliegenden Bundesländern.
- Wolfsburg als norddeutsche Stadt mit den höchsten Wachstumswerten trotz Dieselgate hat für das nordöstliche Niedersachsen eine große Bedeutung für den Personen- und Güterverkehr. Deswegen setzt sich nicht nur die IHK Lüneburg für den Bau der A 39 zwischen Lüneburg und Wolfsburg ein. Die Jeetze(l)talbahn als "B 39 (Bahn)" würde die strukturschwachen Regionen Lüchow-Dannenberg, westliche Altmark und das östliche Kreisgebiet von Lüneburg sowohl an die Boomtown Wolfsburg als auch an die Universitätsstadt Lüneburg und die Metropolregion Hamburg anbinden, während die A 39 Uelzen, Celle und Gifhorn mit den Boom-Regionen verbindet.
Die J-Bahn wäre so eine länderübergreifende Stärkung eines anderen ländlichen, dünn besiedelten Raumes als Ergänzung zur A 39.
- Die westliche Altmark ist eine der größten Regionen ohne täglichen Bahnverkehr und gemeinsam mit der brandenburgischen Prignitz von hoher Abwanderung in Gegenwart und Zukunft betroffen. Zur Stärkung des ländlichen Raumes wurde in Brandenburg seinerzeit der Prignitz-Express über Pritzwalk, Wittstock und Neuruppin beschleunigt und ausgebaut und z.B. in Nordrhein-Westfalen der Märkische Kreis mit der Volmetalbahn an die Metropolen Köln und Ruhrgebiet. Daher sollte auch die Jeetze(l)talbahn ausgebaut werden, um die hiesigen Regionen an die Metropolen anzubinden. Bitte versuchen Sie, den Minister diesbezüglich zu einem Dialog mit seinem niedersächsischen Amtskollegen zu bewegen.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Michael Schrader (Regionalvorsitzender)
 
DBV Regionalverband Altmark-Wendland e. V.



 
Draisinenfest am 5.6.16 in Lüchow
 

 
Motordraisine der Kalibahn aus Wathlingen; im Schlepptau eine Handhebeldraisine als "Personenwaggon".

 
Draisinenparade im Bahnhof Lüchow. Insgesamt standen ein Dutzend Draisinen zur Auswahl.

 
Endstation Jeetzelbrücke bei Plate
 

 
Zeitungsbericht: Bahnstrecke Lüchow - Salzwedel "Existenzieller Lückenschluss" (23.1.16)
 
 

 

15.1.2014: 2013 gab es nach langem Dornröschenschlaf auf dem Streckenabschnitt Lüchow - Wustrow in Form von Draisinenfahrten erstmals wieder Fahrbetrieb. Für 2015 sind durch die Privatbahn Erixx, die seit dem Jahr 2014 die Linie Lüneburg - Dannenberg betreibt, einzelne Durchbindungen bis Lüchow geplant.

 
© DBV Regionalverband Altmark-Wendland   Startseite